Frontplattenmodule

Ein Frontplattenmodul ist der Teil an einem Testpunktmodul, der den Gegenstecker zur Adaption zu einem Prüfling / UUT beinhaltet. Es ist von außen sichtbar und kann – abhängig vom Testsystem – sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite verbaut sein.

 

Das Frontplattenmodul ist mittels einer standardisierten Steckverbindung mit der Testpunktkarte verbunden. Dies ermöglicht den Einsatz verschiedener Ausgangsstecker bei gleichbleibenden Testpunktkarten.

 

Dabei muss der integrierte Stecker die Anforderungen der jeweiligen Testbedingungen erfüllen: Stecker für einen Niederspannungstest berücksichtigen andere Aspekte wie beispielsweise Stecker für einen Hochspannungstest.

 

Nicht jeder Pin im Ausgangsstecker ist immer auch gleichzeitig ein Testpunkt, bei höherpoligen Ausgangssteckern können auch Steckerpins unbelegt bleiben.

 

Neben einer Reihe vorkonfigurierter „Standard“-Frontplattenmodule werden auch immer wieder spezielle Module entwickelt und angefertigt, um individuelle Anforderungen zu erfüllen.