Statistik

Statistik umfasst generell das Sammeln, die Analyse, die Interpretation und/oder die Präsentation von Daten.

 

Wird ein elektrischer Test durchgeführt, können anschließend die bei der Protokollierung in einer Datenbank abgelegten Informationen für statistische Zwecke ausgewertet werden. Dies kann u.U. in branchenspezifischen Normen geregelt sein (z.B. Nachweispflicht). Besitzt ein Hersteller eine Zertifizierung nach ISO 9001, so ist die Protokollierung und Speicherung der Daten in den meisten Fällen vorgeschrieben.

 

Ein elektrischer Test kann ein Niederspannungstest (OFFEN-Test, SCHLUSS-Test) oder auch ein Hochspannungstest (Isolationstest, HV-AC Test, HV-DC Test) bzw. ein Funktionstest oder ein Bauteiltest sein.

 

Weitere Informationen können sein: Ergebnis des Tests (Gut / Schlecht), Seriennummer vom Prüfling / UUT, Testprogramm, Prüfer, Zeitpunkt, etc. Zusätzlich zu den automatisch generierten Daten können optional manuell zusätzliche Informationen zum Prüfling bzw. Test selbst eingegeben werden.

 

Der Umfang der zu speichernden Daten kann vom Kunden nach seinen eigenen Bedürfnissen festgelegt werden.

Ziel der statistischen Datenerfassung kann sein, Trends in der Produktion (z.B. eine bestimmte Maschine produziert immer häufiger fehlerhafte Teile) oder beim Testen (z.B. ein spezielles Modul in einer Adaption meldet immer häufiger Fehler) zu erkennen, sodass frühzeitig gegengesteuert werden kann.

 

Innerhalb der Statistik liegt der Schwerpunkt der WEETECH-Testsysteme bei der Datenerfassung. Die Auswertung der Daten wird in der Regel individuell vom Kunden vorgenommen.