Twisted-Pair Test

Verdrillte Leitungen stellen im Kommunikationsbereich einen einfachen und daher häufig verwendeten Schutz gegen elektromagnetische Einflüsse dar.

 

verdrillte Leitungspaare

Abbildung 1: Verdrillte Leitungspaare

 

Ein normaler OFFEN-Test oder SCHLUSS-Test kann nur Fehler detektieren, wenn die Verbindungen von einem Testpunkt zu anderen fehlerhaft verdrahtet sind. Es sind allerdings Fehlverdrahtungen möglich, bei denen zwar die richtigen Messpunkte miteinander verdrahtet sind, aber dafür nicht die richtigen (miteinander verdrillten) Leitungspaare verwendet wurden.

 

 

Einfache Vertauschung auf beiden Seiten

Abbildung 2: Einfache Vertauschung auf beiden Seiten


Um auch diese Art von Fehler zu erkennen, können einige Testsysteme von WEETECH einen Twisted-Pair Test durchfahren. Dabei wird die Kapazität der verdrillten Leitungspaare gemessen und mit dem programmierten Sollwert verglichen. Diese Messung erfolgt durch die eingebaute RLC-Messbrücke (siehe auch RLC-Messung) und ermöglicht schon bei Leitungen mit einer Länge von wenigen Zentimetern einen Unterschied zwischen verdrillten oder nur parallel verlegten Kabeln zu ermitteln.


Verwandte Begriffe:

Elektrischer Test, Kabeltest